Zur Landkarte Bistum

Informationen

Wochenaufgabe: Kurz die Gabel liegen lassen!

Vor jedem Essen einen Moment nachdenken: Was würde mir jetzt tatsächlich guttun? Habe ich wirklich Hunger? Oder muss ich nur etwas trinken? Oder sollte ich mich besser bewegen?

Tagesimpuls vom 27.09.

Dem Essen sei Dank!

Viele Kulturen wissen es: Gemeinsam essen, dann schmeckt es doppelt so gut. In Frankreich zum Beispiel sagt ein Sprichwort: „Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten.“ Die französische Praxis des „repas familial“ (Familienessen) wurde von der UNESCO sogar ins kulturelle Welterbe aufgenommen.
Der Anthropologe Christoph Wulff erklärt in diesem Artikel, warum Mahlzeiten ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen.

Gemeinsam isst man weniger!

Lade Nachbarinnen oder Freunde zu einem klimafreundlichen Essen ein! Oder schließ dich der Slow-Food-Bewegung an! Die Initiative setzt sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem ein. In der Pfalz freut sich das Convivium Pfalz über dich als neues Mitglied. Mit Standort in Neustadt an der Weinstraße arbeitet der Verein mit nachhaltigen Betrieben zusammen oder die Mitglieder kochen gemeinsam. E-Mail: pfalz@slowfood.de, www.slowfood.de (unter "Vor Ort Convivien" auffindbar).

Feedback

Tagesimpuls vom 26.09.

„Wenn Du merkst, Du hast gegessen, hast Du schon zu viel gegessen“, wusste der Naturheilkundler und Priester Sebastian Kneipp schon im 19. Jahrhundert.

Was sagt Dein Magen?

Nicht ganz leicht: Höre mit dem Essen auf, bevor Du das Essen im Magen merkst! Reste kann man auch am nächsten Tag noch essen

Feedback

Tagesimpuls vom 25.09.

Wer hätte nicht gern ganzjährig frisches, eigenes, essbares Grün in der Küche und auf dem Teller? Kein Problem dank Sprossen. Licht, Luft und Wasser – mehr brauchen Sprossen nicht zum Gedeihen. Die gekeimten Sprossen überzeugen nicht nur durch die einfache Handhabung, sondern sie haben es ordentlich in sich: pflanzliches Eiweiß, Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien.

Quelle:  https://utopia.de/ratgeber/sprossen-ziehen-anleitung/

 

 

Frisches Sprossen-Frühstück!

Werde Zimmergärtner/in: Fang heute an, Sprossen zu ziehen. Es ist bei kleinen Kindern besonders beliebt.
Unser Tipp für ein energiegeladenes Frühstück: Buchweizen und Sonnenblumenkerne, die ein, zwei Tage gekeimt sind, geriebenes Obst der Saison, etwas frisch geriebener Ingwer, Rosinen, Nüsse, zwei  Teelöffel Sesammus und etwas Wasser. Gut vermischen. Perfekt!
Weitere Tipps zum eigenen Sprossenziehen:

Feedback

 

Tagesimpuls vom 24.09.

Sogenanntes Superfood wie die Açai-Beere oder Avocado ist sehr teuer und kommt oft von weit her. Dabei haben wir frisches, kostenloses Superfood direkt vor der Haustür!
Hier findest du Kräuter, die man im Herbst gut sammeln kann: 8 Wildkräuter, die du im Herbst sammeln kannst oder hier Wildkräuter im Herbst.

Oder du tust dich mit Freunden zusammen oder schließt dich einer Kräuterwanderung an, beispielsweise in Obrigheim, in Gleiszellen-Horbach, in Bad Bergzabern oder in Schwanheim.

 

Gute Energie im Superfood - lokal!

Sammle beim Spaziergang heimisches Superfood!
Wenn Du dafür lieber Unterstützung magst, nimm an einer Kräuterwanderung in deiner Region teil! Melde Dich am besten gleich dafür an!
Wir freuen uns über Fotos und Eindrücke, die wir gern auf der Webseite einstellen oder auf Facebook teilen.

Feedback

Tagesimpuls vom 23.09.

Viele Ernährungswissenschaftler sagen: Das Essen soll möglichst naturbelassen sein, wenig verarbeitet und frisch zubereitet. So verzichtet man automatisch auf synthetische Zusatzstoffe, Süßstoffe, zu viel Salz und Zucker oder ungesunde Transfettsäuren. Dafür bekommt man mehr Vitamine, Ballaststoffen, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe und Enzyme.  

Mehr dazu: Gering verarbeitete Lebensmittel bevorzugen

Vom Feld auf den Teller!

Heute das Essen nur aus landwirtschaftlichen Rohprodukten zubereiten: Frisches Obst und Gemüse, Vollkorngetreide, Kartoffeln, Eier, Milch, Nüsse, …

Feedback

Tagesimpuls vom 22.09.

Die Publikation „Was würde Jesus heute essen? Nachhaltiges Konsumverhalten am Beispiel Ernährung“ (von Christian Enders) schlägt die Brücke zwischen Ernährung und christlicher Gemeinschaft:
„Durch das Essen vom Baum der Erkenntnis ist der Mensch gefallen, im Essen vom Brot des Lebens feiert er die wiederhergestellte Gemeinschaft mit Gott. Darin liegt der tiefste Sinn der Gemeinschaft, die in einer Mahlzeit Ausdruck findet.“

Wer weiterlesen möchte: Was würde Jesus heute essen?

Essen zelebrieren!

Genieße heute Deine Mahlzeiten mit Zeit und Aufmerksamkeit! Feiere das Speisen! Wie gut das tut …

Feedback

 

Tagesimpuls vom 21.09.

„Tu deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen“,

sagte Teresa von Avila, Ordensfrau (Karmelitin) im 16. Jahrhundert.

Essen, was gut tut!

Mach dir heute einmal Gedanken: Was hindert mich daran, mich bewusst und gut zu ernähren?
Teile deine Gedanken mit uns per E-Mail an: info@trendsetter-weltretter.de

Wir veröffentlichen deine Antwort mit oder ohne Namen auf der Webseite oder auf Facebook.

Feedback