Druckversion: [ www.trendsetter-weltretter.de/ ]


Dienstag, 01. Juni 2021

Wildnis entdecken!

Themenschwerpunkt der zweiten Woche vom 12.09. bis 19.09.

Nicht nur Eisbär, Nashorn oder Delfin sind in der weiten Welt bedroht. Auch bei uns in der Region gibt es besondere, schützenswerte wild lebende Tiere und Pflanzen.
„Fahr mich nicht platt“ oder „bitte absteigen“, könnte die nur an Lahn Mosel und Nahe lebende Würfelnatter den vorbeifahrenden Radfahrerinnen und Radfahrern zurufen. Die Schlange ist nur an diesen Flüssen beheimatet und vom Aussterben bedroht. Da sie natürlich nicht sprechen kann, warnen Schilder am Naheradweg in Bad Kreuznach die Radlerinnen und Radler am Felseneck und bitten ums Absteigen.

Der Mensch greift fast überall ein, bewirtschaftet, holzt ab, versiegelt, reguliert, jagt, entnimmt, durchquert, verschmutzt. Ein dramatisches Artensterben ist die Folge. Frühere heimische Arten wie der Luchs im Pfälzerwald vor 200 Jahren gibt es nicht mehr auf natürlichem Wege, sondern nur durch Wiederansiedelungen. Weniger sympathische Tiergruppen wie die Süßwasserschnecken in unseren Bächen und Seen, sind zu 70% vom Aussterben bedroht. In dieser Woche entdecken wir die Wildnis vor unserer Haustür.

Weiterführende Links:

Hier geht's zu unseren Impulsen!

zu den aktuellen News

zum News-Archiv

Top